Kontakt | Impressum
Lyrik

Liebe

4. April 2011 von

Liebe

Er liebte seine Frau so sehr,
dass es ihm wehtat,
wenn sie ihm
seine Liebe nicht täglich bestätigte.

Foto: René Beder

Autor

Ohne Kommentar

Oh Herr

3. April 2011 von

Oh Herr

Foto: Martina Kohlschmidt

Hart an der Bahnsteigkante

Der frühe Wurm

2. April 2011 von

Winter

Heiterkeit ist nicht jedermans Sache. Ist ja auch ein gefährliches Ding, an dem die Finger schneller verbrannt sind als am Kuschelofen heiterfreier Beliebigkeit.

Wieder einmal habe ich mich früh aufgemacht, um meinem Städtchen den Rücken zu kehren. Außer einem mürrischen Mann, der gleiches mit den Straßen tut, begegnet mir an diesem Morgen keiner. Das ist nicht die schlechteste Bilanz, bedenkt man die ausgesprochen miese Laune der meisten Menschen auf ihrem Weg zum Schafott.

Weiterlesen →

Ein kleiner Gott sein

Kreativ auf Knopfdruck

1. April 2011 von

Kreis

Bild: Arielle Kohlschmidt

Als ich noch klein war, habe ich immer gesagt: Ich will nie einen Beruf ausüben, in dem ich kreativ sein MUSS. Ich hatte allen Ernstes vor, mir einen drögen Beruf zu suchen, in dem ich an nichts denken muss, in den ich keine Kraft rein geben muss, der wie ein langer Traum jeden Tag bedeutungslos an mir vorbeizieht. Der Gedanke, mein Bestes irgendeinem Chef zu geben, kam mir gruselig vor. Die Chefs meines damaligen Kinder-Lebens (sprich: die meisten Lehrer) verachtete ich in ihrer Verlogenheit und der gleichzeitigen Bedrohung, die sie ausübten.
Heute mach ich ganz genau das, was ich damals nie wollte. Mit viel Freude. Ich bin kreativ. Auf Knopfdruck. Wann immer es sein muss. Von 10-12 und von 14-16 Uhr zum Beispiel. Nicht so gern früh um acht. Am allerliebsten wenn es dunkel ist und still.

Weiterlesen →

Epigramm an Oma Hoppke

Tod in der Mietwohnung

31. März 2011 von

Trauermantel auf Grabstein

Am Dienstag stand Krumbiegel, dem ich schon seit Jahrzehnten freundschaftlich verbunden bin, atemlos vor meiner Tür. Krumbiegel befindet sich im Besitz eines schmucken Mehrfamilienhäuschens im pittoresten Bezirk Mitte von Berlin, genauer gesagt, im Wedding. Er klagte mir sein Leid, dass nämlich drei Wochen zuvor die Oma Hoppke das Zeitliche gesegnet habe. Oma Hoppke war seit Urzeiten Mieterin im besagten Hause gewesen. Ihr Ableben, so Krumbiegel, habe man aber erst an just diesem Vormittag bemerkt, vor allem wegen des aus der Wohnung dringenden, unguten Geruches.

Weiterlesen →

Hin und weg

Von Schleuse zu Schleuse

29. März 2011 von

Sicherheitsschleusen auf Flughäfen haben etwas Magisches. Wie früher bei der Zaubertür von Mareike Amado. Wir gehen anders heraus als wir hereinkamen. Nun ist das Leben nicht ganz so banal wie die Miniplaybackshow. Wobei wir weiter kämen, gingen wir es genauso spielerisch an. Weiterlesen →

Politik, Gesellschaft und Wissenswertes von Gestern

28. März – Von Ver- und Bekloppten

28. März 2011 von

Ritterturnier

Der 28. März scheint ein Tag wie viele andere zu sein. Geschichtlich betrachtet birgt er keine Besonderheiten, hält keine vergessenen Überraschungen bereit, lässt sich nur selten im historischen Kontext betrachten. Gut man könnte die Wikinger erwähnen. Die, allgemein bekannt als skandinavische Meeresvagabunden, drangen 845 ins fränkische Hinterland und brannten auf den Tag genau vor 1166 Jahren eine an der Seine gelegene Karolinger-Stadt nieder. Der damalige westfränkische König Karl II, übrigens auch als Karl der Kahle bekannt, sah sich darauf hin gezwungen, Paris durch Zahlung von Lösegeld aus dem Griff der Nordmänner zurück zu kaufen.

Weiterlesen →

Lexikalisches

Politiker-Deutsch, Deutsch-Politiker, Teil III

25. März 2011 von

geld.zurueck

Völker der Welt!
Schaut auf diesen Blog!
Und wenn Ihr schon dabei seid: Schaut Euch auch gleich Ingolfs Lexikon Politiker-Deutsch, Deutsch-Politiker an. Danke.
Euer Ingolf

Lexikon: [A-C] [D-E] [E-J] [K-M] [N-S] [S-Z]

Entschuldigung
Als Politiker entschuldige ich mich nicht, weil mein Verhalten ohnehin alternativlos ist. Habe ich wirklich einmal ganz großen Mist gebaut, gehe ich wie folgt vor: a) Vorgang prüfen lassen, b) Rückhaltlose Aufklärung zusagen, c) Missverständnis bedauern, d) Rufmord-Kampagne oder Schlammschlacht gegen mich anprangern. — Hat der Gegner mir tatsächlich eigene Straftaten nachgewiesen, spreche ich von einer Dummheit und stelle mein „Amt zur Verfügung“. — Vom politischen Gegner hingegen fordere ich etwa alle zwei Wochen eine Entschuldigung für Lügen, ungeheuerliche Vorwürfe, abfällige Äußerungen, unsachgemäße Entgleisungen oder auch für Inselverkaufsvorschläge.

Weiterlesen →

Tagebuch der Leichtigkeit

Morgens halb 7 in Entenhausen

23. März 2011 von

Wenn Fräulein Sybille morgens aufwacht, ist SIE bereits da. Putzmunter und mit ekelhaft guter Laune steht SIE neben ihrem Bett. Die Leichtigkeit des Seins. Übermütig dreht diese Kreatur einen Dudelsender auf volle Lautstärke. Jetzt singt sie sogar mit. Achtet dabei nicht einmal auf die richtige Intonation. Geschweige denn auf den englischen Text. Scheint der Leichtigkeit völlig egal zu sein. Weiterlesen →

Gastbeitrag von Thomas Hönel

Fukushima, Zuiganji

22. März 2011 von

Matsushima

Ich blicke aus dem Fenster des mit 190 km/h dahingleitenden Hochgeschwindigkeitszuges, auf Ästhetik bedachte Menschen haben den Zug "Hikari" (Lichtstadt) getauft. Auf meinen Knien halte ich Bento, die wundervolle Reiseverpflegung der Japaner, draußen zieht wechselvolle Landschaft vorbei, Fabriken, Tempel, Berge, Dörfer und Städte. Ich bin auf dem Weg in den Norden der japanischen Hauptinsel Honshu, nach Sendai.

Hinter mir liegen mehrere Tage in Tokyo mit viel Training (Karate), viel unterwegs sein (Tempel, Schreine, Dojos, Parks, Museen, Galerien, Vergnügungsviertel, Shopping) und Menschen treffen (Kampkunst-Kollegen und auch wildfremde). Nun der Norden, was wird mich dort erwarten, wie werden die Menschen und die Landschaft sein – ich bin innerlich so aufgeregt wie die vergangenen Tage. Denn auf meiner Reise treffe ich die unterschiedlichsten Menschen, in den unterschiedlichsten Regionen Japans, denn mein Weg wird mich auch noch in den Süden nach Kyushu und noch 1500 km weiter, nach Okinawa führen.

Weiterlesen →

Seite: zurück 1 2 3 ... 78 79 80 81 82 83 84 ... 98 99 100 vor