Kontakt | Impressum
Speicherplatz

29. Juli 2080 (4) – Behind the wheel

29. Juli 2011 von

Stell Dir vor, Du wirst im Jahr 2080 geboren. Wohin Du gehst, ist nicht mehr eine Frage der Distanz. Das Thema Transport, zu Beginn des Jahrhunderts noch weitgehend eines der treibenden Momente in Forschung und Entwicklung, hat sich zu einem sekundärem Element der Gesellschaft herabgestuft. Nicht das WOMIT steht im Fordergrund. Die Lösung fand sich im WOFÜR. Weiterlesen →

Lernstudio Straße

Für Grillen ist immer Saison

28. Juli 2011 von

Blümchen

Nicht jeder Mensch hat das Glück, wie ich in einer gewissen Abgeschiedenheit von den Strömungen des Zeitgeistes zu leben. So bleibt mir vieles von dem erspart, was Psychoanalysten etwa in Leipzig oder Los Angeles Behandlungstische und Taschen füllt. Die diffuse weibliche Sorge, nicht begehrenswert zu sein, ist hierfür ein beredtes Beispiel. Ebenso wie die Angst in der Blüte ihres Lebens stehender Frauen vor dem Altern. Solche merkwürdigen Gedanken haben in der Provinz keinen Wohnsitz.

Weiterlesen →

Aus der Geschichte

Schön ist’s, wenn man trotzdem lacht

27. Juli 2011 von

Notgeld

Notgeld

Bilder: Jan Hufenbach

Warenkunde für Warane

Ohne Glutamat ist Thai doch affig

26. Juli 2011 von

Wenn die Zeit gekommen ist, einen Biothaiartikel zu schreiben, muss flugs zum Stift gegriffen werden. Die Biothemen zerinnen einem unter den Fingern wie fetthaltiger Brotaufstrich in der Mittagsglut zum Beispiel auf der Kölner Domplatte. Angeregt durch eine junge, blitzgescheite Journalistin in meiner Wahlheimat hatte ich mich eigentlich dazu entschlossen, für schöne Wörter wie Brotaufstrich eine innere Patenschaft zu übernehmen. Nichts lautes, grelles, das steht mir ja nicht. Nun aber hatte sich das Bild einer Frau Ende Vierzig in meiner Netzhaut eingebrannt, die in ihrem altmodischen Sommerkleidchen vor dem Biothairegal steht und nicht weiß, was sie da soll.

Weiterlesen →

Entscheidungen

Angst und Hoffnung

25. Juli 2011 von

Angst und Hoffnung sind wie Brüder
Schwarz und weiß
Willst Du dich mich uns erreichen
Lad sie beide ein.

Bewirte beide königlich
Lass dich nicht blenden von den Strahlen
Schau in die Wolken ebenso
Voll Verständnis ohne Wut.

Wenn Angst und Hoffnung sich bekämpfen
Gib beiden eine Knarre
Die Hoffnung hat die ruhige Hand
Sie überlebt in dir mir uns.

 

Bild: flickr/Joaquin Villaverde Photography

future trends

23. Juli 2080 (3) – The Sun and the rainfall

23. Juli 2011 von

high voltage

Stell Dir vor, Du wirst im Jahr 2080 geboren. Die Welt hat sich verändert. Du lebst zu einer Zeit, in welcher Energiesysteme nicht nur der primären Elektrizitätsbereitstellung dienen. Nachhaltigkeit bestimmt den Alltag. Da fast alle operativen Abläufe bedingt sind durch einen globalen Austausch systeminvolvierter Anwender, stellt die Ware Elektrizität neben der Medizin den Mittelpunkt der heutigen Forschung. Themen wie Sustainability und Renewable Energies sind keine Future Trends. Weiterlesen →

Blühende Landschafe

Berzonaco

22. Juli 2011 von

Kürzlich sollen in Görlitz drei distinguierte, weltoffene Herren gelandet sein. In ihren Aktenkoffern und Projektrollen eine 1A-Halbinselbebauung für den nahe der Stadt gelegenen Berzdorfer See. Die Drei sprangen nachts per Fallschirm aus einem gecharterten Sportflieger oder kamen mit einem metallic-hellgrünen VW-Jetta von der Autobahn. Die Quellen sind sich hier uneins. Ihre Namen waren Krull, Münch und Hausen oder Schneider, Schneider II und Trump; die Legendenbildung hat bereits eingesetzt.

Weiterlesen →

Kabelfernsehn für Kasachstan

Im tiefen Tal der Thüringer

21. Juli 2011 von

Ferienhaus

Wer, bitteschön, fährt in den Ferien ohne Not nach Bad Sulza? Ich wäre kaum auf den Gedanken gekommen, mich eingehender mit Bad Sulza zu beschäftigen, wenn nicht eine entfernte Freundin kürzlich einen tiefen Seufzer der Verzweiflung losgelassen hätte. Sie, die Entfernte, hat einen harten Brotberuf. Sie erfindet wochentags ständig neue Beschreibungen für angegraute Urlaubsziele. Das stelle ich mir schrecklich vor. Am Wochenende trinkt sie.

Weiterlesen →

Moralhin, Moralher.

Und die Moral von der Geschicht?

20. Juli 2011 von

Jäger

Ameise durch den Wald spazieren ging

und ganz plötzlich fürchterlich laut zu lachen anfing.

Dies der dümmliche Ameisenbär hörte

und sofort einen ungebändigten Essensdrang verspürte.

Dem Hall des Lachens folgend, er zur Ameise schlich

als ihm eine Wespe verpasste einen hinterhältigen Stich.

Sein Rüssel nun langsam zu schwellen begann.

Jetzt der arme Ameisenbär nicht mehr essen kann.

Als kleine Ameise dies nun erblickte,

sie vor Schadenfreude fast erstickte.

Vor lauter Wut der Ameisenbär die Ameise vierteilte,

abgelenkt im Zorne dem Ameisenbär durch Jägers Flinte das gleiche Schicksal ereilte.

Lachen und Zorn den beiden hat den Tod gebracht,

wer hätte das wohl vorher gedacht?
Bild: Arielle Kohlschmidt

Sommerlochserie Teil 2

Die Sendung mit dem Klaus: Abführtee

18. Juli 2011 von

Guten Morgen, liebe Ferienkinder. Heute beantwortet der Klaus wieder eine schlaue Frage. Der Sebastian aus Blasdorf will wissen, was Abführtee ist. Also lieber Sebastian, schön aufpassen, der Klaus erklärt‘s dir. Weiterlesen →

Seite: zurück 1 2 3 ... 77 78 79 80 81 82 83 ... 105 106 107 vor