Kontakt | Impressum
Der Kampf der Popliteraten

Krügers Negligée und Knusperflocken

29. Januar 2014 von

Bild: flickr/Gerhard Palnstorfer

Bild: flickr/Gerhard Palnstorfer

Auf Stichwort-Zuruf des Netzpublikums schrieben Krüger und Altmann auf ihren Klapprechnern wieder hart gegeneinander. Auf Zeit, ohne Getränke, hungrig. Altmann rauchte ohne es zu ahnen dabei seine letzten Zigaretten. Heute: A.K. zu siehe Überschrift.

Doris öffnet dem zweimal klingelnden Postmann mit einem schrillen Lachen. Das hat der Mann nicht verdient, so wenig wie den Anblick der mit einem Bärchenschlafanzug ganz entzückend bekleideten Ringerin. Briefausträger haben unterirdisch niedrige Gehälter und müssen sich, wenn sie auch nur halbwegs kostenträchtige Hobbys haben, noch vor dem Frühdienst ein Zubrot verschaffen. Das berücksichtigend gebieten es Anstand und allgemeine Menschenfreundlichkeit, den in der Regel stets sterbensmüden Überbringern der hellgrauen Finanzamtsschreiben mit vornehmer Zurückhaltung zu begegnen. Weiterlesen →

Der Kampf der Popliteraten

Altmanns Negligée und Knusperflocken

28. Januar 2014 von

Bild: flickr/schlaeger

Bild: flickr/schlaeger

Auf Stichwort-Zuruf des Netzpublikums schrieben Krüger und Altmann auf ihren Klapprechnern wieder hart gegeneinander. Auf Zeit, ohne Getränke, hungrig. Krüger ging dabei nicht ein einziges Mal zur Toilette. Heute: M.A. zu siehe Überschrift.

Zu Weihnachten? Will ich nichts haben
sagt der Schatz zu seiner Maus
mit dir durch den Stadtpark traben
reicht mir völlig aus. Weiterlesen →

Andi Herrmann

Sprechen Sie Andi? Heute: Wissen, glauben, denken

27. Januar 2014 von

Bild: flickr/Andre Kunze

Bild: flickr/Andre Kunze

Ich empfinde es ja immer wieder als höchst erstaunlich, wie unterschiedlich Worte aufgenommen und eingesetzt beziehungsweise auch verstanden werden. Ist dir schon einmal aufgefallen, dass die Worte „Ich weiß, dass (…)“, „Ich glaube, dass (…)“ und „Ich denke, dass (…)“ oftmals völlig wahllos eingesetzt werden? Weiterlesen →

Henning H. Wenzel

Der Herr

24. Januar 2014 von

Bild: flickr/Stephan Rebernik

Bild: flickr/Stephan Rebernik

Ich lese eine Annonce: Hübscher Blickfang, 44, 169, blond, schlank, mit Herz und Verstand – sucht den Herrn ab Mitte 40 – humorvoll, kultiviert, charmant, mit Loyalität und niveauvollem Lebensstil
Weiterlesen →

Der Kampf der Popliteraten

Krügers Transvestit und Kartoffelstampf

23. Januar 2014 von

Bild: flickr/TheG-Forcers

Bild: flickr/TheG-Forcers

Auf Stichwort-Zuruf des Netzpublikums schrieben Krüger und Altmann auf ihren Klapprechnern wieder hart gegeneinander. Auf Zeit, ohne Getränke, hungrig. Altmann spielte nach jeweils drei Minuten vergnüglich Solitär. Heute: A.K. zu siehe Überschrift.

Diskriminierung fängt vor der Haustüre an. Sätze wie dieser, in Lausitzer Granit gemeißelt, sind grober Unfug und verderben die Jugend. Denn es ist keinesfalls die Welt da draußen, auf die der in einem vornehmen Hamburger Elbvorort aufgewachsene Siemensmanager seine in Frankfurt an der Oder celloübende Tochter einstimmen muss. Es ist die andere Seite, die hinter den Haustüren, in der Dunkelheit und Trübsinn sich die kaltfeuchten Hände reichen. Hier, wo Papi Mami fragen muss, bevor er sich mit den Laufsportfreunden auf eine Extrarunde um den See verabredet, hier lauern die scharfzahnigen Abgründe, die Kinderseelen fressen. Weiterlesen →

Der Kampf der Popliteraten

Altmanns Transvestit und Kartoffelstampf

22. Januar 2014 von

Bild: flickr/alkomat

Bild: flickr/alkomat

Auf Stichwort-Zuruf des Netzpublikums schrieben Krüger und Altmann auf ihren Klapprechnern wieder hart gegeneinander. Auf Zeit, ohne Getränke, hungrig. Krüger veränderte seine Texte den Regeln entsprechend im Nachhinein nicht. Heute: M.A. zu siehe Überschrift.

Die nutellafarbige Lady ist wirklich heiß. Sie hat die längsten Beine der Welt und einen Knackarsch, der bei jedem Schritt rhythmisch nach links und rechts bounct. Dass der Riesenlippenfisch beim Anblick ihres Kussmundes demütig abtaucht, ist mir nach dem zehnten Mojito total Tofu. Sie hakt sich bei mir unter, als wir zu mir schwanken. Weiterlesen →

Zynismus ist die Depression der Intellektuellen

Bananablues

21. Januar 2014 von

Bild: flickr/alpha du centaure

Bild: flickr/alpha du centaure

Nachdenklich, wie stets zu Jahresbeginn, während der Fastenzeit, um Ostern rum, sobald die Sommerwiesen blühen und dann über den langen Herbst hinweg, sitze ich mit starkem Kaffee an meinem Küchentisch, pule den Aufkleber von einer Chiquita-Banane und klebe ihn mir auf die Stirn. Weiterlesen →

Wie es so ist

Zweinsamkeit

20. Januar 2014 von

„Gut siehst Du aus!“, sagte er

ohne sie anzuschauen. Weiterlesen →

Besser geht's nicht

Späti mit Flavour

17. Januar 2014 von

Manni
Die wüsten Beschimpfungen meines alten Freundes hatten mich nachdenklich werden lassen. Küchenfaschist und Beilagennazi war noch die harmlosesten seiner Kraftausdrücke. Dabei hatte ich mal wieder nichts weiter gemacht. Weiterlesen →

Abgelauscht

Klagen nutzen sich ab

16. Januar 2014 von

8534010732_ddf6382828_z

Jetzt ist das neue Jahr schon wieder 16 Tage alt. Am Anfang schwirrten zum Jahreswechsel alle guten Wünsche – vor allem Gesundheit – durch den Äther und in den Briefkasten.”Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne”, stand auf einer Karte. Aber alle guten Losungen zum neuen Jahr bewähren sich im Alltag nicht unbedingt. Denn statt eines Zaubers waren es bei mir Zahnschmerzen und Augenschmerzen. Weiterlesen →

Seite: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 94 95 96 vor