Kontakt | Impressum
Aus dem Armenhaus der Nation

Wir ham ja nüschd

26. Juni 2014 von

Bild: wupperhippo

Bild: wupperhippo

Was ich alles so nicht habe, merk ich gerade. Ein Auto habe ich zum Beispiel nicht. Ich weiß nicht, wie viele Männer noch kein Auto haben. Ich kenne keinen. Als Gegengewicht zu keinem Auto habe ich übrigens kein gigantisch überdimensioniertes Geschlechtsteil. Das sind doch bloß Legenden. Ich kenne im Norden einen Mann mit sichtbarem Hang zu schnellen Sportwagen und einer speziell für ihn designten Ducati. Der Mann hat trotzdem Kinder. Die ihm, so sagt man, ähnlich sehen. Weiterlesen →

Das Echo Brasiliens - Vol. 4

Das Stockholm-Syndrom

25. Juni 2014 von

flickr/DGTX

Bild: DGTX

Ein unerwarteter Lichtblick trifft mich am 12. Tag der brutalen Entführung mit der Kraft einer Laserkanone und zerfetzt mir die linke Iris. „Duhasheut frei“ nuschelt mein ehemaliger alter Freund. Sein Kopf, stelle ich fest, passt haargenau in die enge Sofaspalte, wo er gierig nach Lebensmittelresten sucht. „Ich mussmawieda picken.“ Genau kann ich ihn nicht verstehen. Vielleicht hat er auch ticken gesagt. Aber „frei“, das habe ich gehört. Frei war dabei. Vorsichtig mache ich ein paar unbeholfene Gehversuche über das klebrige Linoleum. Ich wanke, aber ich falle nicht. Ich bin Deutschland. 1942. Weiterlesen →

Seidel liest Zeigtung

Weil heute dein Geburtstag ist

24. Juni 2014 von

Bild: ukg.photographer

Bild: ukg.photographer

Momentan reden alle nur über ein Thema: Morgen, vor genau 52 Jahren erschien die erste Ausgabe der BILD-Zeitung in einer Stückzahl von 250.000. Das kann man ruhig feiern. Seit 52 Jahren ergötzen wir uns an gefährlichem Halbwissen, in Kombination mit Wortspielen wider Willen und gespickt mit reichlich Rechtschreibfehlern und Fehlinformationen, die schnell rausgehauen werden müssen. Weiterlesen →

Das Echo Brasiliens - Vol 3

Die Wildecker Herzbuam

23. Juni 2014 von

flickr/DGTX

Bild: DGTX

10 Tage vegetiere ich jetzt schon unter unsäglichen Qualen in der nach brasilianischem Urwalddung stinkenden Höhle, für die mein ehemaliger alter Freund unregelmäßig Miete überweist. Die ausgewogene und vitaminreiche Ernährung von der Firma Funny Frisch sowie ein nie versiegender Getränkezufluss aus polnischen Schwarzbrennereien haben ihre Spuren hinterlassen. “Irgendwas zwischen Wildecker Herzbuben und Udo Lindenberg”, spottet die ebenfalls anwesende geschmeidige Altenpflegerin, die abwechselnd uns und ihre umfangreiche Kastanienzucht gießt.
Weiterlesen →

Das Echo Brasiliens Vol. 2

Pepe geht duschen

18. Juni 2014 von

flickr/DGTX

Bild: DGTX

 

Tag 5 in der Hölle. Meine Augen haben sich an das diffuse Licht gewöhnt. Seitdem ich halbwegs sehen kann, weigere ich mich, den Teil des Gefangenenlagers zu betreten, der hier früher vermutlich als Kochstelle gedient hat. Zwischen den Tellern im Abwaschbecken kann man grünlich schimmernde Nudelreste erkennen. Sie beweisen, dass auch nach dem Tod noch Leben sein kann. Und sie haben kleine Füßchen. Ich habe Angst. Weiterlesen →

Kaddi Cutz

Sören

16. Juni 2014 von

Bild: sake028

Bild: sake028

„Dumm ist der, der Dummes tut“ – das weiß die Welt seit Forrest Gump. Dass man auch einfach so dumm sein kann, und das sogar mit relativ geringem Aufwand, das weiß ich seit Sören.

Sören sitzt neben mir auf dem Sofa und flößt mir Weißwein ein. Auf dem Flachbildschirm tapst der Bachelor wie ein begossener Pudel hinter seiner zweiten Wahl Angelina her, die er soeben abserviert hat. Für ihn offensichtlich völlig überraschend, hielt sich Angelinas Freude über seine ungelenke Abfuhr eher in Grenzen, weshalb sie ihn nun noch lächerlicher aussehen lässt, als ihm das selbst während der gesamten Staffel gelungen ist. Die ich natürlich nicht gekuckt habe. Weiterlesen →

Das Echo Brasiliens

Im Elend angekommen

13. Juni 2014 von

flickr/DGTX

Bild: DGTX

Eigentlich bin ich ja eher so der optimistische Typ. Nie würde es mir zum Beispiel einfallen, einen Text mit dem in bestimmten Frauenkreisen so beliebten Wort „eigentlich“ zu beginnen. Aber tatsächlich hat mein unerschütterlicher Optimismus etwas an Kraft verloren, seitdem ich von meinem ehemaligen alten Freund in einer abgedunkelten muffig-feuchten Höhle gefangen gehalten werde. Weiterlesen →

Lasst uns über Bücher sprechen

Voll viel Geräusch

11. Juni 2014 von

Cover-Kaddi-neu-01

ENDLICH, dachte ich, als Kaddi Cutz stolz wie Orlando verkündete, dass auch sie nun ein Buch herausbringt. Endlich werde ich mich rächen können für die erste Begegnung, als sie mich murrend als Gast in ihrem Poetry Slam „Geschichten übern Gartenzaun“ auftreten ließ und in der Groovestation als Andreas Altmann aus Görlitz ankündigte. Männer kurz vor den Wechseljahren bekommen große Ohrläppchen und entwickeln ein Elefantengedächtnis. Insofern wurde es höchste Bundesbahn für den Erstling von Kaddi Cutz, den ich mir vornahm genüsslich zu zerlegen. Weiterlesen →

Immer noch hinter Gittern

Ulis Knastbuch II

8. Juni 2014 von

Bild: loop_oh

Bild: loop_oh

Auch vom zweiten Tag hinter Gittern gibt es umfangreiche Tagebucheinträge von Uns Uli. Kostblog veröffentlicht heute den zweiten Teil der ultrageheimen Aufzeichnungen exklusiv und vor allen anderen. Weiterlesen →

In Skandaletten durchs Sommerloch

88 – Sie sind unter uns

6. Juni 2014 von

Zwar nahm Ariel nach dem Skandal seine 88-Kampagne aus den Regalen. Aber rechnen Sie selbst: Was ist 70 + 18? Genau. Wieder Heil Hitler.
Zwar nahm Ariel nach dem Skandal seine 88-Kampagne aus den Regalen. Aber rechnen Sie selbst: Was ist 70 + 18? Genau. Wieder Heil Hitler.

Psst. Kommen Sie bitte mal näher ran. Was ich Ihnen jetzt berichte, ist so ungeheuerlich, dass ich es nicht laut erzählen kann. Wir stehen kurz vor einem vierten Reich. Glauben Sie mir nicht? Dann gehen Sie mal mit offenen Augen durch unser Land. Weiterlesen →

Seite: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 98 99 100 vor