Kontakt | Impressum

Artikel der Kategorie ‘Unterhaltung’

Krims Märchen.

17. März 2014 Von: Kategorie: Daniel Elsner, Unterhaltung Noch keine Kommentare →

Manchmal wünschte ich mir, ich wäre ein von Megapower gestählter Superheld. Einer, der durch die Lüfte saust und den niemand aufhalten kann. Meinetwegen auch in roten Strumpfhosen oder mit einer lächerlichen Binde vor den Augen. Dann würde ich sie alle einsammeln und zusammen in einen Raum sperren. Den Janukowitsch. Die Merkel mit samt der Clinton […]

Ganzen Beitrag lesen ...»

Wie ich fast zum Staatsfeind wurde

29. Juli 2013 Von: Kategorie: Daniel Elsner, Unterhaltung 3 Kommentare →

Ab und an schicke ich mein Gehirn um den Block. Das entspannt und es geht auch ohne. Dann, wenn es mal wieder später wird, schaue ich einen Film oder auf den Mond, denn der Mond ist eine faszinierende, wenn auch eine eigenartige Institution. Man weiss, dass es ihn gibt, aber mehr auch nicht. Grad so […]

Ganzen Beitrag lesen ...»

Von der Leichtigkeit des Schreibens

2. November 2012 Von: Kategorie: Daniel Elsner, Unterhaltung 8 Kommentare →

Am Wochenende klingelte es an der Tür. Luis, der Junge von nebenan.  „Du hör mal“, kam er direkt zur Sache. Dass er so etwas darf, liegt an unserem Verhältnis. Er sechzehn, Mutter berufstätig, Vater unbekannt. Ich vierzig, im Kopf noch zwanzig und für jeden Scheiß zu haben. „In der Schule sind sie wieder auf eine […]

Ganzen Beitrag lesen ...»

Der irre Duft vom Altstadtfest

27. August 2012 Von: Kategorie: Axel Krüger, Unterhaltung 2 Kommentare →

Die Kostblog-Sommerpause geht ihrem Ende zu. Ab 3. September wird wieder aus allen literarischen Rohren geschossen. Und für die Besucher des Görlitzer Altstadtfestes gibt es hier und nun einen ganz besonderen Service. Die legendäre “Rede vom Waidhausplatz” als kleinen Lesespaß. Leute, Leute, Leute, neulich fahr ich mit meinem Fahrrad, ich fahr ja meistens Fahrrad, weil […]

Ganzen Beitrag lesen ...»

Talkshow

13. April 2012 Von: Kategorie: Gästezimmer, Unterhaltung 2 Kommentare →

Freitagabend, 23.15 Uhr. In der Glotze läuft nichts nach meinem Geschmack. Anstatt abzuschalten switche ich durch sämtliche Kanäle. Das sind mittlerweile über hundert, also reichlich Arbeit. Ich bin hellwach und meine Traumprinzessin liegt neben mir auf dem Sofa. Sie ist bereits in sanftem Schlummer entrückt. Ich hasse es, wenn sie vor dem Fernseher schläft. Ich […]

Ganzen Beitrag lesen ...»