Kontakt | Impressum

Artikel der Kategorie ‘Stadtluft’

Potsdam

7. März 2014 Von: Kategorie: Ingolf Griewank, Stadtluft 1 Kommentar →

Da musste ich also so alt werden, wie ich bin — und das ist noch nicht alt. Die Formulierung “zur Blüte der Manneskraft herangereift” ist die offizielle Sprachregelung — ich möchte nachher in den Kommentaren keine Bemerkungen darüber lesen, dass diese Blüte schon langsam ihr Köpfchen neigt — ach, shit, das bringt uns auf einen […]

Ganzen Beitrag lesen ...»

Feuer und Wasser

15. Februar 2013 Von: Kategorie: Loti Kioske, Stadtluft 9 Kommentare →

„Hatschi … schnief heul … ha…haa…tschi … stöhn jammer.“ Potsdam Hauptbahnhof, Fleischereigeschäft. Eine Verkaufsfachkraft sprüht ihre Bazillen über Bockwurstwanne und Bulettenstapel. „Jesundheit!“ poltert ein Herr mit Schnäuzer von einem der Tische. Die Frau hinter dem Ladentisch wischt sich die Nase mit einem Papiertaschentuch.

Ganzen Beitrag lesen ...»

Berliner Tontechniker

7. Februar 2013 Von: Kategorie: Loti Kioske, Stadtluft 5 Kommentare →

Seine zehn weißen Finger sind die einzigen Körperteile, die an ihm noch funktionieren. Sie flirren über die Tastatur seines Laptops wie Roboter-Ärmchen in der Computerchipproduktion. Der Rest der Gestalt ist steif wie ein ausgestopfter Kadaver. Ein Kopfhörerbügel klemmt auf seinem toten Kopf. Dieses Menschen-Fragment sitzt mir direkt gegenüber. Wenn der sich jetzt einpinkelte – er […]

Ganzen Beitrag lesen ...»

Der Parkeinweiser

13. Dezember 2012 Von: Kategorie: Axel Krüger, Stadtluft 6 Kommentare →

Ich sitze mit Glas und Stift und noch ziemlich leerem Schreibbuch auf der Placa neben unserem Altstadtappartement in Palma und sehe interessiert einer Fliege zu. Mit gespielter Lässigkeit versucht sie seit einer gefühlten halben Stunde sich an meinem Bein hoch zu arbeiten. Ich denke eine Weile darüber nach, ob ich sie stoppen soll auf ihrem […]

Ganzen Beitrag lesen ...»

Hauptsache Dusel

5. Dezember 2012 Von: Kategorie: Stadtluft 19 Kommentare →

Wir machen uns alle Gedanken. Einige zu viele. Andere zu wenig. Wir denken nach über teure Matratzen und Kaffee aus anderen Ländern. Manche denken ans Energie sparen. Andere sparen tatsächlich Geld. Wir denken an Alter und Armut, an Existenz und Leben. Sie suchen das Glück und suchen und finden nichts. Sie erwarten zu viel. Sie […]

Ganzen Beitrag lesen ...»