Kontakt | Impressum
Andrea Rajoy

Für‘s Leben gelernt

26. August 2015 von

Bild: insane gal

Bild: insane gal

Beim Mittagessen fällt mir plötzlich Frau P. ein, meine Deutschlehrerin in der siebenten Klasse. Wenn wir freitags letzte Stunde bei ihr Unterricht hatten und der Junge vor mir ungeduldig auf die Armbanduhr blickte, fragte sie ihn jedes Mal: „Na, Stefan. Hat Mutti schon die Kartoffeln aufgesetzt?“ Weiterlesen →

Mal was Leichtes

Genuss oder Leben

11. August 2015 von

Bild: Gregor Schmidinger

Bild: Gregor Schmidinger

Steht ein sogenanntes verantwortungsvolles Leben, ein Leben welches als Geschenk verstanden und angenommen wird im Gegensatz zu einem ungezügelten, möglicherweise auch selbstzerstörerischen Genuss? Ungezügelt will dabei als personalisiert verstanden wissen. Für die fromme Helene mag der Genuss einer zweiten Tasse Melissentee bereits triebhaft und sündig scheinen. Harry Rowolth hatte in dieser Hinsicht ein anderes Maß und verließ seine legendären Lesungen selten unter einer Flasche Hochprozentigem. Immerhin wurde er dafür zum Ambassador of Irish Whiskey ernannt.
Weiterlesen →

Sportnews

Bad mit Pilz

6. August 2015 von

Wahplakat

Deutschland, Sommer 2015. Das Boot ist voll, singen die geistigen Leichtmatrosen zur Melodie von den Moorsoldaten. Sie erinnerten ihn, meint mein bester alter Freund, an die dumpfäugigen Brüllpimmel der Vorwendezeit, die erst unter Muttis feuchtwarmer Schürze vorgekrochen kamen, als die Gefahr, von einem freundlichen Volkspolizisten versehentlich erschossen zu werden, weitgehend gebannt war. Weiterlesen →

Miho

Gedankensprünge zum Glück

5. August 2015 von

Bild: Winkelbohrer

Bild: Winkelbohrer

Nachts verstrahlt durch leere Straßen stolpern. Sich morgens verkatert die Decke nochmal über den Kopf ziehen, bis es draußen schon wieder dunkel wird. Dann aufstehen, irgendwann. Im rötlichen Licht der untergehenden Abendsonne Frühstück kochen. Nudeln wie jeden Tag. Kippe drehen, rauchen. Gedankenlos ins Leere starren. Den ganzen Tag nichts Produktives hinbekommen. Das kleine Vorzeige-ich im Hinterkopf beginnt sich zu beschweren, was ich alles hätte machen müssen, erledigen sollen, beginnen können. Weiterlesen →

Henning H. Wenzel

Die dicken Ausrufezeichen

27. Juli 2015 von

2015-04-05 09.04.01
Drei sehr dicke Ausrufezeichen setzt sie hinter ihre Statusmeldung. Da signalisiert wohl betreffende Person eine große gewünschte Aufmerksamkeit, oder soll es ein Herausschreien anzeigen? Drei Ausrufezeichen hintereinander lassen mich aber jedesmal nachdenklich werden. Erinnern sie mich doch an eine Steigerung von nicht Steigerbarem wie zum Beispiel schwanger oder tot. Beginn und Ende nicht steigerbar – ein für mich neuer Gedanke, aber ein Ausrufezeichen ist nun mal ein Ausrufezeichen und mehr nicht. Zwei Ausrufezeichen machen es nicht deutlicher und drei – nun ja, auch nicht. Weiterlesen →

An der Kaffeetafel

Wir ham auch WLAN

20. Juli 2015 von

Herzstueck
„Wir ham auch WLAN, wenn Du willst.“ Ich bin verdutzt.

WLAN – in der Provinz? „Du“ – in der Provinz? Beides nicht selbstverständlich. Die Görlitzer können es ja nicht leiden, wenn man ihre schöne alte Stadt in der Provinz verortet. Die „Gaststätten“, wie der geborene Görlitzer vom feinsten Restaurant bis zur Bierschwemme gerne alles über einen Kamm schert, zeugen in großer Mehrheit allerdings von Provinzialität. Hier lebt es, das gute Salatbouquet aus zwei Scheibchen Gurke, einem Schnitz holländischem Tomatenersatz und einem vor Einsamkeit todtraurigen Blatt Blattsalat.
Weiterlesen →

Geschichten vom Hof

Mein wunderbarer Müllplatz

7. Juli 2015 von

395590_3019302616841_1897881921_n

Ich bin wieder mal verliebt. Furchtbar verliebt. Keine Ahnung, ob mir meine Seele damit etwas zurufen will. Vielleicht so was wie: das ist die Rechnung für die herzlosen Jahre, als Du triebhaft wie ein anatolischer Wildesel durch die Schlafgemächer puppenäugiger Jungfrauen geritten bist. Weiterlesen →

Neulich im Krisenmacherland

Griechischer Schein oder Geld muss arbeiten

1. Juli 2015 von

Bild: Ion Androutsopoulos

Bild: Ion Androutsopoulos

Neulich im Krisenmacherland: Zunächst freute Torsten Tanzmann sich. 50 Euro Prämie gab es von der Firma. Stilvolles Schwarzgeld in  einem weißen Umschlag. „Gönnen Sie sich mal was Schönes“, hatte ihm der Chef gesagt. Jetzt, ein paar Tage später, sitzt Tanzmann mit dem Fuffi in seinem Wohnzimmer. Tiefe Sorgenfalten zerfurchen die Stirn des Mittvierzigers. „Fuffi, so kann das nicht weitergehen mit uns“, begann er eine Moralpredigt. „Du musst dich vermehren. Wie soll das gehen, wenn du tagein tagaus im Sekretär rumgammelst?“ Verständnislos schaute Fuffi ihn an. „Reiche ich dir etwa nicht aus?“ Tränen kullerten über den Sicherheitsfaden. „Versteh mich nicht falsch“, erwiderte Torsten Tanzmann, „aber ich hätte dich noch lieber, wenn du dir einen Job suchst. Geld muss arbeiten.  Habe ich gestern erst im Wartezimmer vom Zahnarzt gelesen.“ Weiterlesen →

Von feinen Menschen

Adiós guapa

24. Juni 2015 von

Bild: Gourmandise

Bild: Gourmandise

Menschen, zumal ältere Menschen, die sich per Zug auf eine Fernreise begeben, werden von einer geheimnisvollen Macht unmittelbar nach dem Einnehmen der Sitzplätze gezwungen, mitgebrachte Speisen zu verzehren. Ist der Gott des Reiseproviants den übrigen Mitfahrern gnädig gestimmt, handelt es sich um weitgehend geruchsneutrale Lebensmittel mit einem in der Zukunft liegenden Mindesthaltbarkeitsdatum. Weiterlesen →

Christin Fuhrmann

Das Leben ist eine Challenge

18. Juni 2015 von

Bild: terriseesthings

Bild: terriseesthings

Mit großer Verblüfftheit schaue ich in mein E-Mail-Fach: „Nimm jetzt teil an der Forever-Fit Challenge“. Interessant. In 30 Tagen soll für immer fit werden? Geil! Allerdings komme ich noch nicht damit klar, dass ich überflüssige Pfunde verlieren soll. Wann ist ein Pfund überflüssig? Bedeutet das nicht auch, dass ich damit momentan zum Teil überflüssig bin? Jetzt bin ich deprimiert. Weiterlesen →

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 107 108 109 vor